Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Junger Mann hat Reinigungscreme im Gesicht

Mitesser – Was tun? Mitesser loswerden: So schlägst Du die schwarzen Teufel in die Flucht

Sie sind da und es werden immer mehr. Die kleinen schwarzen Punkte breiten sich vor allem auf Nase, Stirn und Kinn aus. Je mehr es werden, desto ungleichmäßiger wirkt das Hautbild. Schnell wirkt die Haut etwas fettig und ungepflegt, dabei ist es gar nicht schwer, sich langfristig von Mitessern zu verabschieden.

Loswerden heißt verstehen

Was genau sind diese schwarzen Punkte im Gesicht? Bei den kleinen Verfärbungen handelt es sich um Ansammlungen von überschüssigem Fett und Talk in den Hautdrüsen. Wenn die sogenannten „Pfropfen“ mit Sauerstoff in Berührung kommen, oxidieren sie und erhalten so ihre schwarze Farbe. Die Mitesser mit den Fingern auszudrücken, ist vielleicht die schnellste, aber auch die gefährlichste Lösung. Warum? Beim Ausdrücken werden die Pfropfen nur entleert, aber nicht vollständig entfernt. Das Resultat: Die Unreinheiten sind innerhalb weniger Tage wieder dort, wo sie waren. Im schlimmsten Fall haben sie sich sogar entzündet, tun weh und sehen auch noch unschön aus.

Junger Mann blickt in den Spiegel und untersucht sein Gesicht nach Mitessern

Mitesser effektiv loswerden

Die erste Regel im Kampf gegen Mitesser: Finger weg vom Gesicht! Mit bloßen Händen reibt man neue Bakterien in die Haut und trägt zur Verunreinigung bei. Es muss also das richtige Werkzeug her! In einigen Apotheken gibt es den sogenannten Komedonenquetscher, mit dem man Mitesser einfach herausheben kann. Wichtig: Bitte die Hinweise des Herstellers befolgen.

Pure Power Gesichtsreinigungsprodukte

So bekämpfst Du Mitesser bevor sie entstehen

Die Unreinheiten im Gesicht dürfen sich nicht vermehren. Gute Nachrichten: Es ist nicht schwer, die Ausbreitung zu verhindern. Achtet man auf die folgenden drei Punkte, gibt man Mitessern keine Chance.

  1. Morgens und abends sollte man sich gründlich das Gesicht reinigen. Unterstützend sollte man ein bis zwei Mal wöchentlich ein Peeling verwenden, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen.

  2. Schon klar, tägliches Handtuchwechseln wäre wohl zu viel des Guten. Aber regelmäßig tauschen sollte man es schon. Ansonsten reibt man sich immer wieder die gleichen Bakterien ins Gesicht. Nicht gerade hilfreich bei der Körperpflege.

  3. Jungs mit langen Haaren, aufgepasst! So cool die Mähne auch ist, sauber muss sie bleiben. Also schön mit auf die Haarpflege achten, denn die Locken fallen schnell mal ins Gesicht und tragen auch die ein oder anderen Verunreinigungen auf die Haut.

Unreine Haut
3 Produkte