Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Junger Mann zieht sich ein T-Shirt über den Kopf, um das Gesicht zu verstecken

Mittel gegen Pickel Zahnpasta gegen Pickel: So legst Du den Pickel trocken

Pickel ist so ein Thema wie der perfekte Lern-Prozess oder Fußball: Es gibt überall Tausende von Experten. Und jeder weiß es besser. Eine Armee von Besserwissern und Hobby-Dermatologen redet auf uns und unsere Haut ein. Das bringt erst einmal nichts. Ein gern erzählter Mythos vieler Hautärzte im Nebenberuf ist: „Mach Zahnpasta drauf! Das trocknet den Pickel aus!“ Zahnpasta gegen Pickel - wer denkt sich denn so etwas aus?

Austrocknen ist nur die halbe Miete

Ja, ok. Es stimmt schon: Zahncremes trocknen den Pickel tatsächlich aus. Ist ja auch kein Wunder, denn sie enthalten Natriumdodecylpolysulfat. Natrium ... was, bitte? Naja, jedenfalls hat dieses Natriumzeugs eine stark öl- und fettlösende Wirkung. Und das trocknet den Pickel aus. Deswegen ist Natriumdodecyl… - Ihr wisst schon auch des Öfteren in anderen Kosmetikprodukten anzutreffen. Nur zum Austrocknen (!!!) ist Zahnpasta gegen Pickel also gar nicht so dumm.

Zahnpasta gegen Pickel – und für Entzündungen

Du hast es bereits geahnt: Bei der Sache mit der Zahnpasta gegen Pickel gibt es eine ganz entscheidende Kehrseite der Medaille. Denn Zahnpasta soll ja in erster Linie die Zähne gegen Karies schützen und wird auf den Thron des optimalen Anti-Pickel-Mittels nur im Nebensatz gehoben. Tja, und die in ihr enthaltenen Fluoride und auch das Süßungsmittel Sorbitol sorgen unglücklicherweise dafür, dass sich der Pickel noch stärker entzündet. Zu Beginn ist noch alles gut: Durch die austrocknende Wirkung hilft Zahnpasta erstmal im Kampf gegen Pickel und führt zu einer schnellen Besserung. Je nachdem, welche Wirkstoffe die Zahnpasta enthält, kann die Haut etwas gereizt wirken. Als Folge ist man selbst gereizt. Weil man das Date knicken kann, weil die Kumpels einen auslachen, weil man aussieht, wie ein pubertierender Bubi. Weil man wirklich dachte, dass Zahnpasta gegen Pickel hilft.

Freundin schmiert jungem Mann Zahnpasta auf die Nase

Zahnpaste gegen Pickel – ja oder nein?

Wenn schon, dann richtig

Damit das hier mal klar ist: Zahnpasta gegen Pickel ist sicherlich nicht das Allheilmittel und man sollte es auch nicht als solches verwenden. Wenn da aber ein Pickel um die Ecke kommt und Du hast gerade nichts anderes im Haus, kannst Du Zahnpasta gegen Pickel aber zur Not einsetzen – jedenfalls wenn Du bestimmte Dinge beachtest:

  • Finger weg von Produkten zum Weißen der Zähne

  • Möglichst eine Zahnpasta ohne Fluoride verwenden. Ja, diese Suche wird schwer

  • Vorher das Gesicht gründlich reinigen

  • Eine kleine Menge Zahnpasta gegen den Pickel direkt auf die betroffene Hautstelle auftragen. Dabei darauf achten, dass die Finger absolut sauber sind. Am besten Einmalhandschuhe benutzen.

  • Die Zahnpasta sanft einmassieren. Der Pickel muss vollständig bedeckt sein. Nicht zu dick auftragen!

  • Die Zahnpasta gegen Pickel einige Stunden einwirken und trocknen lassen.

  • Danach die Zahnpasta vorsichtig und vor allem vollständig abwaschen.