Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Gesicht junger Mann

Pickel gezielt bekämpfen Pickel im Gesicht: Was hilft schnell gegen unreine Haut?

Es gibt nichts Nervigeres als morgens in den Spiegel zu schauen und festzustellen, dass Pickel im Gesicht sprießen. Am häufigsten betroffen ist die sogenannte T-Zone. Schmutz und abgestorbene Hautschuppen verstopfen die Pore, der Talg kann nicht abfließen, es bilden sich Mitesser. Staut sich der Talg an, kommen Bakterien und Schmutz dazu. Die Pore schwillt an, es bildet sich Eiter – und der Pickel ist da.

Ursachen für Pickel im Gesicht

Es gibt verschiedene Ursachen, warum sich Mitesser und Pickel im Gesicht bilden. Die Hormonumstellung während der Pubertät führt zu vermehrter Talgproduktion, was zu unreiner Haut führen kann. Weitere Faktoren sind mangelnde oder falsche Gesichtsreinigung, Stress oder eine ungesunde Ernährung.

Illustration wie Pickel entstehen
Pure Power Tägliche Kohle-Reinigung Anti-Hautunreinheiten

Mit dieser Reinigung haben Pickel keine Chance

Egal ob sensible, normale oder unreine Haut – die tägliche Reinigungsroutine ist das beste Mittel gegen Pickel im Gesicht. Wichtig ist, morgens und abends das Gesicht von Schmutz und abgestorbenen Hautschuppen zu befreien. Ein Reinigungsgel, das die Haut nicht austrocknet, wird sanft auf das angefeuchtete Gesicht einmassiert und mit reichlich Wasser abgewaschen. Nach der Reinigung empfiehlt es sich, eine feuchtigkeitsspendende Lotion oder Creme zu verwenden. So wird vermieden, dass die Haut noch mehr Talg produziert, um das Feuchtigkeitsdepot aufzufüllen, was wiederum zu Pickeln im Gesicht führen würde. Für fettige oder unreine Haut eignen sich Produkte mit Salicylsäure, Zink oder Kohle. Sie reinigen die Haut porentief und helfen so, dass der Talg in der Pore wieder abfließen kann. Alkohol- und Menthol-haltige Reinigungsprodukte wirken Pickeln ebenfalls entgegen. Ein wöchentliches Gesichtspeeling wirkt Pickeln im Gesicht effektiv entgegen, da die Haut von abgestorbenen Hautschuppen befreit wird und die Durchblutung als auch der Regenerationsprozess angeregt werden. Einfach sanft einmassieren und mit Wasser abwaschen. Wer nach einer schnellen Lösung sucht, ist mit Anti-Pickel-Gels gut beraten. Über Nacht angewendet wirken sie schnell den Unreinheiten entgegen.

Pickel im Gesicht ausdrücken

Der Drang ist groß, einen Eiterpickel mit den bloßen Fingern auszudrücken. Doch das Resultat ist oft schlimmer als davor. Vorweg gesagt: den Pickel austrocknen zu lassen ist die beste Methode. So wird vermieden, schlimmere Entzündungen, also noch größere Pickel zu provozieren und Narbenbildungen zu riskieren. Und by the way: Wir alle wissen, dass ein Pickel nach dem Ausdrücken noch viel schlimmer aussieht als vorher. Ein Grund mehr die Finger davon zu lassen!

So klappt die Pickel-Prävention

Stimmen sowohl die Reinigungsrituale als auch der Umgang mit Pickeln, gibt es weitere Maßnahmen, um das Risiko für Pickel im Gesicht zu minimieren. Wer die Bettwäsche regelmäßig wechselt, vermeidet so, sein Gesicht nachts unnötig mit Keimen und Bakterien zu konfrontieren. Auch Handtücher sind wahre Schmutz- und Bakterienfänger. Ebenso verhält es sich mit dem Handy. Bis zu 80 Mal wird es pro Tag in die Hand genommen und an das Gesicht gehalten. Der Screen sollte daher regelmäßig gereinigt werden. Eine gesunde Ernährung und genügend Wasseraufnahme runden das Präventivprogramm gegen Pickel im Gesicht ab.

Mann wäscht sich die Hände
Unreine Haut
3 Produkte