Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Frisurenkatalog Kurz und stylisch: Das Comeback der Igelfrisur

Illustration Igelfrisur

Die Igelfrisur galt als die Trendfrisur der 90er Jahre. Wir stellen Ihnen das perfekte Haarstyling für den stacheligen Look von heute vor. Denn bei diesem Frisurentrend kommt es vor allem auf den richtigen Schnitt an.

Illustration Igelfrisur

Was macht den Stachel-Look aus?

Die typischen hochgestellten und stacheligen Spitzen sind das Markenzeichen der Igelfrisur. Beim klassischen Igel-Look sind die Haare eher gleichlang und recht kurz geschnitten. Für eine moderne Variante kann der Vorderkopf länger geschnitten werden. An den Seiten sind die Konturen sauber, aber nicht zu streng gehalten. Dabei ist es wichtig, der Igelfrisur eine schöne Struktur zu geben und einzelne Strähnen hervorzuheben. Eine moderne Form der Igelfrisur ist der asymmetrische Igel-Look. Dabei sind die Haare am Vorderkopf an einer Seite länger und an der anderen Seite etwas kürzer geschnitten. Der Look wirkt moderner, je länger die Haare am Vorderkopf sind. Jedoch dürfen sie nicht zu lang sein - etwa 10 Zentimeter sind optimal, sonst hält das typische Stachel-Syling der Frisur nicht. Die kürzeren Haare sollten nicht unter 3 Zentimeter geschnitten sein.

Steht Ihnen die Igelfrisur?

Die Igelfrisur ist ideal für Männer, die durch ihr jugendliches und freches Aussehen auffallen möchten. Die Kombination mit einem Bart verleiht diesem Schnitt eine zusätzliche Portion Männlichkeit. Aber Vorsicht: Die Igelfrisur bitte nicht zu zerzaust oder stachelig stylen, das könnte unseriös wirken. Wenn Sie im Haarstyling für Männer schon etwas geübt sind, bekommen Sie den Igel-Look auch zu Hause schnell hin.

Anleitung: So stylen Sie die asymmetrische Igelfrisur

  • Geben Sie etwas Modellier-Paste mit cremiger Textur und extra starkem Halt in die Hände und arbeiten Sie diese bis in die Haarspitzen ein.
  • Die längere Vorderpartie sanft in den Stirnbereich ziehen. Die Haarpaste sollte für besonders starken Halt sorgen und nicht verkleben. So bekommen Sie eine optimale Struktur in die Frisur.
  • Einzelne Strähnen für den typischen Igel-Look stachelig und etwas wuschelig herausarbeiten. Anschließend mit etwas Haarspray fixieren.
Illustration Igelfrisur

Eine Alternative zu der asymmetrischen Igelfrisur ist die klassische Variante. Hierfür einfach eine Haarpaste mit cremiger Textur in die Haare geben und mit den Fingerspitzen gleichmäßig verteilen. Fertig!

Der 3-Tage-Bart macht die Igelfrisur noch männlicher

Ein 3-Tage-Bart ist der ideale Begleiter der Igelfrisur, wenn Sie diesem Haarstyling noch mehr Charakter verleihen möchten. Egal, ob asymmetrisch oder gleichlang geschnitten – Der Stachel-Look wirkt in dieser Kombination noch smarter. Der Bart sollte dabei unbedingt gepflegt und nicht zu lang sein.

Die Igelfrisur darf unter den Frisurentrends für Männer zu Recht ein Comeback feiern. Kombiniert mit einem 3-Tage-Bart und einem asymmetrischen Schnitt wirkt die Frisur jung, smart und männlich.