Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Haarstyling­produkte Männer Pomade: Tipps für die richtige Anwendung

Mann mit gestylten Haaren

Pomade ist ein bisschen in die Jahre gekommen. Der Mann von heute nutzt angesagte Styling-Produkte und Verpackungen in knalligen Farben. Aber werfen wir doch mal einen Blick in die Vergangenheit. Was kann die Pomade, wie wendet man sie richtig an und wie wird man sie wieder los?

Mann stylt seine Haare

Was ist Pomade?

Versetzen Sie sich mal in die Rock 'n' Roll-Zeit. In die Zeit wilder Rockabilly-Frisuren. In der ersten Hälfte des 20-Jahrhunderts galt die Haar-Pomade als DAS Styling-Produkt schlechthin. Ursprünglich meint der Begriff Pomade eine Art Balsam – bestehend aus Äpfeln (ja, Sie hören richtig), tierischem Fett und Heilkräutern. Die Rockabilly-Frisuren wurden out und mit ihnen auch ein bisschen die Pomade als Styling-Produkt für die Haare. Heutzutage findet man die Pomade nur noch in Fachgeschäften. In den USA hingegen erfreut sich das Produkt größerer Beliebtheit.

Daraus besteht Pomade

Die Basis einer Pomade ist Vaseline. Hinzukommen Aroma- und Duftstoffe tierischer, pflanzlicher oder synthetischer Natur. Um das Ganze etwas weicher zu machen und der Pomade bzw. Ihrem Haar etwas mehr Glanz zu verleihen, kann man je nach Belieben Kokos- oder Olivenöl hinzufügen. Wenn Ihr Haar sehr trocken und spröde daherkommt, können Sie wahlweise noch Öle hinzugeben.

Mann mit gestylten Haaren
Mann mit gestylten Haaren

Das kann Pomade: Vorteile & Nachteile

  • Die klassische Pomade enthält, im Gegensatz zu Gel oder Haarsprays, weder Alkohol und chemische Substanzen, noch Farb- und Konservierungsstoffe. Die Folge: Die Haare trocknen durch die Anwendung der Pomade nicht aus und werden nicht angegriffen.
  • Die Pomade verleiht dem Haar Feuchtigkeit, Glanz und Halt.
  • Das Haar ist jederzeit kämmbar und bleibt weich
  • Pomade hilft bei trockenem Haar, das anfällig ist für Schuppen
  • Pomade ist sehr sparsam im Gebrauch. Wenig reicht aus, um dem Haar den richtigen Look zu verleihen.

Pomade richtig auswaschen: So klappt’s

Ein Nachteil: Pomaden lassen sich in der Regel deutlich schwerer auswaschen als andere Haar-Styling-Produkte wie Haarspray oder Haar-Gel. Um die Pomade bestmöglich aus dem Bart zu bekommen, gilt es ein paar Punkte zu beachten:

  • Waschen des Bartes mit einem Shampoo oder einer Spülung für fettige Haare.
  • Heißes Wasser löst die Überreste der Pomade auf.
  • Hier gilt: mehr ist mehr. Manchmal hilft es einfach, die Bart-Haare mehrere Male zu waschen.
Mann mit gestylten Haaren

Pomade Frisuren Männer: Die besten Looks

Am besten eignen sich Frisuren für kurz- oder mittellanges Haar. Bei krausem oder lockigem Haar ist es möglich, die Haare mit Pomade zu glätten. Dicke Haare können mit der Pomade super gestylt werde. Störriges Haar kann durch Pomade gut gebändigt werden. Lange Haare können durch die Pomade zwar gepflegt werden, stylen sollte man die eigene Mähne aber mit anderen Produkten.