Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Stillleben mit rohem Fleisch und Spargel
istockphoto.com/Alexandra Iakovleva

Fitness-Diät Was ist Paleo?

Wir stellen Dir in den kommenden drei Wochen unterschiedliche Ernährungsweisen vor, die Deiner Fitness einen echten Kick geben. Den Anfang macht der Paleo-Lifestyle.

Gemüsesaft und Schneidebrett
istockphoto.com/MatildaDelves

Zurück in die Steinzeit

Paleo ist ein Trend – in erster Linie ist es ein dauerhaftes Ernährungsmodell und keine klassische Diät. Die Basis der Ernährung: Fisch, Fleisch, Eier, Gemüse, Nüsse und Obst. Absolutes No-Go: Milch, Getreide, Zucker und minderwertige Fette.

Bei Paleo geht es nicht ums Kalorienzählen – das Abnehmen ist eher ein netter Nebeneffekt – sondern vielmehr handelt es sich bei Paleo um eine Ernährungsweise, die Dich durch den Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel gesund halten soll. Das heißt konkret: Keine Pizza, keine Pommes, keine industriell gefertigte Wurst oder Getreideprodukte wie Nudeln, Brot und Bulgur. Dafür stehen hochwertige und naturbelassene Produkte auf dem Speiseplan.

Du merkst schon, die Herausforderung dieser Ernährungsumstellung fängt bereits beim Umdenken an. Denn auch bei tierischen Produkten ist die Qualität entscheidend: keine Massentierhaltung und die Tiere sollten ebenfalls nur mit ursprünglichen Produkten gefüttert worden sein – sonst komm das Getreide auf Umwegen wieder zu Dir.

Übrigens: Auch Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen werden bei Paleo vermieden, da sich enthaltene Nährstoffe nur schlecht verdauen lassen.

Die größte Hürde ist das Umdenken

Fleisch und Zutaten
istockphoto.com/PeopleImages

Jäger und Sammler

Der Grundsatz von Paleo funktioniert also so, als würden wir in der Steinzeit wieder auf Nahrungssuche gehen. Paleo-Anhänger gehen davon aus, dass diese Art der Lebensmittel von unserem Körper besser verarbeitet werden können.

Das heißt für Dich dann auch: Mehr Energie, bessere Gesundheit und Verdauung, schönere Haut und schnellerer Muskelaufbau durch die eiweißbetonte Ernährung.

Einen vorgefertigten Ernährungsplan wie bei herkömmlichen Diäten gibt es bei Paleo nicht, hier findet jeder seinen individuellen Ansatz. Eine typische Mahlzeit nach Paleo-Art setzt sich zusammen aus: Gemüse, Proteinen also Fisch, Fleisch und/ oder Ei und wird ergänzt durch Fette und Obst.

Verzicht macht stark

Die Umstellung zu Beginn bereitet vielen Schwierigkeiten, ist zugleich aber auch ein Test, was Du mit mentaler Stärke und Zielstrebigkeit alles erreichen kannst.

Wenn Dich Paleo als Ernährungsweise anspricht, kannst Du Dich über zwei Arten herantasten: Ersetze das morgendliche Müsli oder Brot durch Rührei oder einen Obstsalat. So bekommst Du schrittweise eine Idee, was Paleo für Dich bedeutet. Oder wähle den radikaleren Weg mit strikten Richtlinien und teste Paleo 30 Tage – dann sind auch Alkohol, Zigaretten und Kaffee tabu, damit der Körper sich von schädlichen Stoffen reinigen kann.

Mann macht Liegestütze

Paleo ist im Trend

In den vergangenen Jahren ist die Paleo-Community in Deutschland schnell gewachsen und neben speziellen Restaurants oder Street-Food-Festivals findest du viele kreative Rezepte, die Abwechslung bringen.

Unser Fazit: Der Verzicht auf Produkte empfiehlt sich in jedem Fall und tut Deinem Körper gut.