Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Mann beim Fitness Workout.

Nach dem Fitness Workout Entspann Dich richtig

Ob Kräftigung der Rückenmuskulatur, intensives Fatburning oder Stärkung der Ausdauer: für körperbewusste Männer ist das Fitness Workout unverzichtbar. Aber mindestens genauso wichtig wie das Aufwärmen, um auf Temperatur zu kommen, ist die Entspannung danach.

Beispiel Zirkeltraining

Sechs Übungen, 45 Minuten. Ein gutes Fitness Workout. Für Dich das absolute Routineprogramm. Du wärmst Dich wie gewohnt auf, dehnst Dich, bis Du merkst, dass Deine Muskulatur nicht mehr kalt und hart ist. Im Fitness Workout selbst trainierst Du Deinen Bauch, Deine Arme, Deine Beine, Deinen Rücken. Du kommst ins Schwitzen, genießt die Anstrengung, spürst den Schweiß auf der Stirn.

Viele Männer stellen sich nach dem erfolgreichen Fitness Workout direkt unter die Dusche oder legen sich zu Hause auf die Couch. Um aber unerwünschten Nachwirkungen wie Muskelkater, Zerrungen oder sogar Anfälligkeit für Verletzungen vorzubeugen, solltest Du Dir ein paar Minuten zum richtigen Entspannen nehmen. Mit einfachen Methoden kannst Du Dein Fitness Workout regenerativ abrunden.

Richtig entspannen

Entspannung gehört zum Fitness Workout dazu

Die Zeit, die der Körper zum Abkühlen braucht, heißt »Cool-down-Phase«. Das Herz arbeitet nach Deinem Fitness Workout noch eine Weile schneller als im Normalzustand, Deine Muskulatur ist voll mit Laktat. Durch eine kontrollierte Entspannungsphase kannst Du Schritt für Schritt Dein Herz beruhigen und das Laktat abbauen. So beugst Du Schwindelgefühlen und Erschöpfung vor und verbesserst Deine Konstitution. Zudem sind Deine Muskeln schneller wieder belastbar.

Cool-down-Phase

Wichtig ist, dass Du während der Cool-down-Phase leichte, nicht zu anstrengende Bewegungen machst. Bist Du viel gelaufen? Dann gehe in Schrittgeschwindigkeit einfach noch einige Minuten weiter. Hast Du gerade ein intensives Zirkeltraining hinter Dich gebracht? Dann lockere Deine Muskulatur durch ein paar ganz einfachen Dehnbewegungen. Bewährt haben sich auch simple Yoga- oder Pilatesübungen, um nicht nur den Körper, sondern auch den Geist zu entspannen.

Fitness Workout

Erst erholen, dann erfrischen

Nach der Cool-down-Phase kannst Du gelöst unter die Dusche. Aber Achtung: Heißes Wasser fährt Deine Körpertemperatur wieder nach oben, kaltes Wasser bringt Deinen Kreislauf auf Touren und Dich ins Schwitzen. Daher empfiehlt es sich, nach dem Sport mit lauwarmem Wasser zu duschen. Aber nicht zu lang, damit Deine Haut nicht austrocknet. Sorgfältige Feuchtigkeitspflege für die Haut, erfrischendes und regeneratives Feuchtigkeits-Gel fürs Gesicht – so schließt Du Dein Fitness Workout ausgeglichen und fit ab.