Fashion around the world Street Style Melbourne

Melbourne: Britisch angehauchte Classic Styles – modern kombiniert

Australien hat auch in Sachen Style einiges zu bieten – tatsächlich haben australische Street Styles weltweite Aufmerksamkeit erreicht. Vor allem die Metropole Melbourne gilt nicht nur als australische Hauptstadt in Sachen Kunst und Food, sondern auch als modisches Zentrum des Landes. Die Stadt profitiert dabei auch von ihrem europäischen Erbe, das hier stärker als anderswo im Land scheint: vor allem die britische Hauptstadt London wirkt bis heute sichtbar als modischer Inspirationsgeber. Hinzu kommt das verglichen mit den übrigen Landesteilen bisweilen etwas kühlere Klima, was das Tragen von klassisch-schicken Looks zusätzlich begünstigt. Außerdem ist Melbourne eine klassische Einwandererstadt, sodass verschiedenste Einflüsse aus aller Welt hier gewirkt haben, zum Beispiel die aus Japan bekannte Liebe zum Detail. Ferner gilt Melbourne im Vergleich zur anderen großen Metropole des Landes, Sydney, einerseits als klassischer und schicker, andererseits zugleich als experimentierfreudiger und risikobereiter. Gerade in Melbourne ging der Trend in den letzten Jahren wieder mehr Richtung „older style dressing“, man sieht vermehrt button-down-shirts und Anzüge – wobei man im Rest Australiens, das eher durch klassische Casual Outfits geprägt war, bis vor kurzem im Anzug noch auffallen konnte. Heute behaupten manche Melbourner gar, die Männer ihrer Stadt seien die stylischsten der Welt – trotz der Vorliebe für klassische Eleganz sind hier helle Farben und leichte Stoffe stets angesagt. Diese können nach Belieben mit gediegeneren, klassischen Elementen kombiniert werden - Hauptsache es gelingt, den eigenen Stil kreativ auszudrücken.

Wechselhaftes Wetter als Möglichkeit zu vielseitigen Styles

Das etwas wechselhafte Wetter der Stadt ist in Australien als „Four seasons in a day“ bekannt – darauf muss man vorbereitet sein und meistens in mehrere Schichten gekleidet vor die Tür gehen, die im Laufe des Tages reduziert werden können – die Vielseitigkeit der Kleidung ist wichtig, da niemand frösteln oder schwitzen möchte. Was Stoffe betrifft, so gibt es einige Möglichkeiten, egal ob Freizeit oder Business-Kleidung. Aktuell kommen vor allem Baumwolle, Wolle, Kaschmir, Lederaccesoires, Wildlederjacken, übergefärbte Sweatshirts und T-Shirts, sowie leichte Denim-Stoffe gut an. Die einzelnen Schichten der Kleidung sollten dabei eher leicht sein. Ein Sweater mit einem T-Shirt darunter ist bei wechselhafter Witterung immer eine gute Idee – unauffällige Designs und Farben können durchaus gut funktionieren. Bei etwas rauerem Wetter sind Lederjacken in Biker Optik oder geschneiderte Mäntel ein gutes Finish für Melbourne Looks. Auch dunklere Jeans sind immer zu empfehlen, da man dazu praktisch alle anderen Kleidungsstücke nach Belieben kombinieren kann.

Melbourne: Restaurant und Café-Kultur statt nur Strände und Pubs – daher sieht man öfter Stehkragen oder Schals als anderswo im Land. In Straßenbahnen oder Cafés sieht man daher Melbourner, die klassischen Styles gekonnt eine individuelle Note verleihen. In gewisser Weise erscheint Melbourne also wie eine Mischung aus London, Mailand und Los Angeles.