Fashion around the world Street Style Tel Aviv

Tel Aviv: Streetwear zwischen Europa und dem Nahen Osten

Tel Aviv ist sicher die trendigste Stadt Israels und bildet in vielerlei Hinsicht einen Gegenpol zur anderen Metropole des Landes, Jerusalem. Anders als dort sieht man hier nur sehr selten Menschen, deren Kleidung traditionellen religiösen Normen folgt. Die Geschichte der noch jungen, erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründeten Stadt, spiegelt sich auch in der Mode wider – die dortige Streetwear ist stark geprägt von typisch europäischen Einflüssen, wobei nahöstliche Einflüsse gerne kombiniert werden. Typisch für den Street Style von Tel Aviv ist eine Mischung aus Casual und „edgy“ Styles. Dabei sehen viele Beobachter in der Essenz des örtlichen Street Styles eine Art Reflektion des typischen Barceloner Styles.

Tel Aviv setzt auf entspannte Casual Looks

Sonnenbrillen werden auf der Straße von fast jedem getragen, was angesichts des Klimas nicht verwundert. Dazu trägt man skinny oder straight jeans. Der israelische Modedesigner Hed Mayner meinte vor kurzem: „Israelis give a fuck about clothes. They´re hot and don´t have a disposable income“. Die Tatsache, dass er selbst auch in seiner Heimat immer erfolgreicher arbeitet, zeigt, dass er vor allem den ersten Satz nicht völlig ernst gemeint haben kann. Neben der modern anmutenden – unverkennbar vom Bauhausstil geprägten – Architektur ist auch das mediterrane Klima für Casual Styles bestens geeignet. Hed Mayner fühlt sich vor allem von der Mentalität der Stadt angesprochen: Die Menschen lebten intensiv, jede Aktion rufe eine Gegenreaktion hervor.