Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Ein Mann macht eine Yogaübung
©thinkstockphotos.de/Stas Perov

Männer Yoga Entdecke den Krieger in dir

Männer und Yoga? Das ist doch was für Frauen…aber nicht mehr heutzutage! Denn der moderne Mann weiß, dass er mit Yoga seinen Körper stählern kann, und zwar mit definierten Muskeln. Yoga bringt Muckies zum Zittern von denen Mann vorher nicht mal wusste und ist daher das ideale Workout-Programm für einen durch und durch durchtrainierten Body.

Eine Session Ommmm, bitte!

Warum sollte Mann sich bis zur Haarwurzel im Yoga Wahn verrenken wenn es sich auf dem Fussballfeld, in der Steilwand oder im Fitnessstudio viel angenehmer trainieren lässt? Die Antwort: genau deswegen.

Schweißtreibende Fussballspiele und kilometerlange Joggingrunden sind nette Workouts, aber keine ganzheitlichen Fitmacher! Während sich das Kicken also in erster Linie zum Auspowern mit Kumpels eignet, geht’s beim Männer Yoga darum die eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern. Wettkampf und Konkurrenzdenken sind hier Fehlanzeige.

Die Mischung macht´s

Mit den nötigen Ausgleich zur besseren Ausdauer

Yoga als Softie-Sport abzustempeln wäre unbedacht und somit nicht wirklich menlike. Die Fussball-11, James Bond und Profi-Boxer haben es längst bewiesen:

Nichts ist männlicher, als seine eigene Bewegungsfähigkeit auszubauen und dabei Muskelpartien zu trainieren, von denen man vorher nicht einmal wusste. Untersuchungen zeigen außerdem, dass sich Yoga Blutdrucksenkend auf den Körper auswirkt und die Ausschüttung von Stresshormonen bremst. Neben den gängigen Sportarten eignet sich Männer Yoga daher perfekt als Ausgleich zum leistungsorientieren Alltag und Abbau von Stress.

Wenn der Esoterikgedanke stört, der lässt ihn einfach weg. Yoga ist nicht gleich Yoga. Es gibt zahlreiche Arten der indischen Lehre, ob mit Duftkerze, in der Gruppe oder alleine für sich, ist dabei jedem selbst überlassen.

Esoterik als Add-On?

Hatha und Asana sind keine exotischen Vorspeisen

Hatha-Yoga ist wohl die bekannteste Form der Yoga-Arten. Mit 26 Positionen, Meditations-und Atemübungen eignet sie sich auch für Einsteiger. Hier steht die innere Konzentration und das Training der eigenen Flexibilität im Fokus. Die Köperstellungen, bzw. unterschiedlichen Positionen heißen Asanas.

Für Männer sind besonders die Asanas interessant, die die gesamte Beinmuskulatur dehnen und sich die verkürzten Muskeln im Waden, Ober- und Unterschenkelbereich vorknöpfen. Aber auch Übungen zur Stärkung der oberen Rücken- und Brustmuskulatur sind ein guter Ausgleich zum sitzenden Büroalltag. Denn wer sich täglich vor dem Schreibtisch krümmt, macht mit ausgleichenden Rückbeugen im Yoga fiesen Verspannungen den Gar aus.

Yogaübungen für Männer

DIE BENEFITS DES MÄNNER YOGAS IM ÜBERBLICK:

  • Muskelaufbau
  • verbesserte Ausdauerfähigkeit
  • gestärktes Körpergefühl
  • bessere Bewegungsfähigkeit
  • Reduziert Verspannungen und Rückenschmerzen
  • Blutdrucksenkend
  • Gleichgewicht zwischen Kopf und Körper

Ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Nebeneffekt des Männer Yogas: Mann erhält den „Echter-Kerl-mit-Tiefe-Bonus“. Männer die Yoga machen, wirken anziehend auf Frauen. Ob aufgrund der Beweglichkeit, der Ausdauerfähigkeit, dem eigenen Körperbewusstsein, der ausgestrahlten inneren Ruhe oder einer Mischung aus allem. Wer täglich seinen Mann steht, kann sich auch ganz gelassen mal in eine Frauen-Domäne vorwagen.

Fazit ist: Auch als Mann sollte man… RUHIG ÖFTER MAL DAS HANDTUCH WERFEN.

Frauen stehen auf Yogis