Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Mann mit Bart

Bartpflege Farbe bekennen: So färben Sie Ihren Bart in 3 Schritten

Wenn Mann sich dazu entscheidet, das Kopfhaar zu färben, ist das Färben des Bartes oft die logische Konsequenz. Aber nicht immer ist das Kopfhaar schuld an dem Wunsch, seinem Bart einen neuen Anstrich zu verleihen. Graue Haare sind nicht für jeden was – auch beim Bart.

Bart färben: 5 Dinge, die Sie wissen sollten

Bevor Sie den Pinsel anlegen, sollten Sie einige Punkte beachten und sich ihnen bewusst sein:

  • Die Barthaare sind in der Regel unter 10 mm lang. Das heißt: die Haare wachsen sehr schnell. Die Färbung wächst dementsprechend innerhalb weniger Tage wieder raus.
  • Home made. Der Gang zum Frisör ist nicht unbedingt notwendig.
  • Barthaar ist nicht gleich Kopfhaar. Es ist deutlich widerspenstiger und dicker als das Haar auf dem Kopf und nimmt Farbe längst nicht so gut an.
  • Sie erreichen durch das Bart färben weder eine Veränderung der Haarstruktur noch eine Veränderung der Form.
  • Jedem das Seine. Falsch! Entgegen der Tatsache, dass Männer sich in der Regel nicht an der Creme der Freundin vergreifen sollten, gilt hier: Frauen sind Vorreiter. Mittel zur Kolorierung von Wimpern und Augenbrauen können zum Färben des Bartes gut eingesetzt werden.
Mann mit Bart
Mann mit Bart

Alles, was Sie brauchen

Auch wenn das Bart färben in der Regel schnell von statten geht, sollte man einige Punkte vor, während und nach dem Färben beachten. Mit dieser Anleitung kann Ihnen und Ihrem Bart nichts passieren.

Das richtige Färbemittel! Bevor Sie sich nicht für die richtige Bartfarbe entschieden haben, geht hier gar nichts. Im Zweifel gilt: lieber eine Nuance heller nehmen. Warum? Weil die Barthaare die Farbe nicht so gut annehmen, macht es Sinn, die Barthaare zweimal hintereinander zu färben. Alternativ können Sie zu einem dunkleren Ton zum Färben des Bartes greifen und das Färbemittel kürzer einwirken lassen. Nicht zu empfehlen ist das Bart färben mit dem Ton Schwarz. Pinsel! Ein Pinsel, mit dem die Farbe gemischt und aufgetragen werden kann, sollte vor Ort sein. Gesichtscreme! Um Ihre Haut vor Verfärbungen und Reizungen zu schützen, sollten Sie Ihr Gesicht mit einer Creme eincremen. Handschuhe! Ihre Hände sollten mit der Farbe nicht in Kontakt kommen. Bei manchen Färbemittel werden Handschuhe mitgeliefert, bei manchen allerdings auch nicht.

Die perfekte Vorbereitung

  1. Ziehen Sie die Handschuhe an und mischen Sie das Färbemittel der Anleitung entsprechend an. Achtung: Es sollte kein Färbemittel an Kleidung, Haut oder Möbel kommen. Ähnlich wie beim Frisieren machen auch beim Bart färben frisch gewaschene Haare keine wirklich gute Figur, da sie deutlich weniger aufnahmefähig sind.

  2. Nun wird die Farbe mithilfe des Pinseln großzügig aufgetragen. Die Hände haben hier nichts zu suchen. Wenn Sie fertig sind, lassen Sie die Farbe einwirken und reinigen Sie währenddessen Pinsel für den Anstrich No.2.

  3. Jetzt geht es ans Auswaschen. Am leichtesten gelingt das unter der Dusche. Anschließend sollte der Bart einshampooniert werden. Da gerade die Debütanten oft zunächst enttäuscht sind vom Ergebnis, kann schnell und einfach nachgetunt werden. Der Bart kann zum Beispiel nochmals gefärbt werden. Wenn die Farbe etwas zu intensiv geraten ist, kann das Ergebnis durch spezielle Clarify-Shampoos beeinflusst werden.

Mann mit Bart