Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Bartstyling Bart schneiden wie ein Profi – reine Männersache

Mann mit Bart schaut nach unten

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Sie Ihren Bart schneiden und stylen können. Bevor Sie aber mit dem Styling loslegen können, brauchen Sie eine Basis: viel Bart. Was tun, wenn es soweit ist? Wir verraten es Ihnen.

Mann kräuselt leicht mit den Fingern seinen Oberlippenbart und lächelt

Das männlichste Markenzeichen

Vom Hipster im Kiez bis zum Entscheider in den Chefetagen – zu einem Mann mit markantem Charakter gehört ein individuell gestylter Bart. So unterschiedlich die Träger auch sind, einige Punkte betreffen sie alle. Zu den wichtigsten gehört, wie Sie Ihren Bart schneiden und pflegen.

Erst wachsen lassen, dann Bart schneiden

Den Bart schneiden – klingt einfach, ist es eigentlich auch. Aber nur, wenn Sie es richtig anstellen. Dies beginnt schon mit dem Zeitpunkt. Im Klartext: Greifen Sie nicht zu früh zur Schere. Bevor Sie Ihren Bart schneiden können, lassen Sie ihn richtig wachsen. Warten Sie je nach Bartwuchs bis zu mehreren Wochen, bevor Sie ans Bart Schneiden denken. Achten Sie auf die regelmäßige Bartpflege. Auch Ihr Kopfhaar waschen und pflegen Sie – im Grunde tun Sie mit Ihrem Bart nichts anderes. Erinnern Sie sich immer wieder an diesen Vergleich. Finden Sie das richtige Pflegeshampoo für Ihren Bart, damit dieser geschmeidig und filzfrei bleibt.

Mann kräuselt leicht mit den Fingern seinen Oberlippenbart und lächelt

Bart schneiden wie ein Profi – so geht‘s

Sie waren geduldig, jetzt beginnt das Bartstyling. Mit unseren fünf Tipps zum Schneiden bringen Sie Ihren Bart in Topform.

Mann (unrasiert) wäscht sich den 10-Tage-Bart mit Reinigungsgel

Auf die Vorbereitung kommt es an. Bevor Sie den Bart schneiden, waschen Sie ihn. Benutzen Sie dazu beispielsweise ein Reinigungsgel. Es gibt sogar Shampoos speziell für Bärte. Anschließend kämmen Sie Ihren Bart, damit Sie ihn gleichmäßig und sauber schneiden können.

Behalten Sie beim Schneiden des Bartes den Überblick. Mehrere Spiegel, ein breiter Spiegelschrank – wie Sie es auch anstellen, sorgen Sie für freie Sicht. Wie bei der Rasur kommt es beim Styling auf Präzision an. Sorgen Sie also dafür, dass Sie sich hundertprozentig auf das Schneiden des Bartes konzentrieren können.

Mann (mit 10-Tage-Bart) hält sich Nassrasierer an seine Halspartie
Mann schneidet sich den Bart am Kinn mit der Bartschere

Benutzen Sie das richtige Werkzeug, um Ihren Bart zu schneiden. Wenn Sie sich für eine Schere entscheiden, achten Sie darauf, dass diese Ihren Bart aushält. Am besten investieren Sie in eine Bartschere. Damit gelingen saubere Schnitte im Handumdrehen.

Entscheiden Sie sich für einen elektrischen Bartschneider, achten Sie auf Qualität. Schließlich soll er Ihnen möglichst lang zur Seite stehen. Wählen Sie sich also ein Gerät, das Ihrem Bart würdig ist.

Mann rasiert benutzt Trimmer an der Wangenpartie
Mann mit Kamm und Schere vor dem Badezimmerspiegel passt die Länge seines Bartes an der Wangenpartie an

Bart schneiden? Nur mit Kamm. Fahren Sie mit dem Kamm durch Ihren Bart und schneiden Sie die überstehenden Haare ab. So haben Sie die volle Kontrolle über die Schnittlänge und schützen gleichzeitig Ihre Haut.

Bleiben Sie überdurchschnittlich

Der erste Schritt zu Ihrem Markenzeichen ist getan. Erhalten Sie Ihren einzigartigen Look, indem Sie sich um Ihren Bart kümmern. Und vergessen Sie nicht: Veränderungen sind erlaubt. Variieren Sie hin und wieder Ihren Schnitt, denn das macht Sie noch interessanter.

Für den 3-Tage-Bart
3 Produkte

Entrepreneuership Die besten Barber Shops Deutschland: Hagis Barber Shop aus Düsseldorf

Ein Leben zwischen Barber Shop und Studium. Hört sich hart an. Für Seaver Rada, Founder, Creative Director, Interior Designer & Marketing Manager von Hagi’s Barber Shop Düsseldorf bedeutet diese Mischung zwar Stress, aber auch jede Menge Spaß. Sein Vater ist das Herz des Barber Shops. Er der Verstand. Aber wie...

Mehr in unserem Blog erfahren