Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Bartfrisuren 5-Tage-Bart: der bewusst maskuline Style

Mann mit 5-Tage-Bart schaut in die Kamera

Er wirkt maskulin, stark, lässig und braucht im Vergleich zu vielen anderen Bartfrisuren kaum Pflege: Der 5-Tage-Bart. Außer einem echten Style-Statement bietet er noch mehr Potenzial für individuelle Bartfrisuren – schöpfen Sie es aus.

Mann im Seitenprofil lächelt, 5-Tage-Bart ist im Fokus

Statement: Das macht den 5-Tage-Bart aus

Keine Stoppeln, kein Bart-Dschungel: Der 5-Tage-Bart verleiht maskuline Attraktivität durch sein markantes Aussehen. Die etwas längeren Barthaare signalisieren: Dieser Bart ist nicht inszeniert unrasiert, sondern wird ganz bewusst mit Stolz getragen. Trotzdem braucht er viel weniger Pflege als beispielsweise ein 10-Tage-Bart. Kurz: Der 5-Tage-Bart sorgt für 100 Prozent Männlichkeit bei geringem Pflegeaufwand.

Geduld und Präzision: Der Weg zum 5-Tage-Bart

Sie sind glatt rasiert? Dann schicken Sie Ihren Rasierer für mindestens 5 Tage in den Urlaub. Je nach Bartwuchs kann es auch eine Woche dauern – denn jeder Bart wächst anders, das macht ihn einzigartig. Barthaare wachsen unterschiedlich schnell. Greifen Sie deshalb schon nach 2 Tagen zum Trimmer. Wichtig: Kürzen Sie nur auf die Länge der kürzesten Bart haare. Schließlich soll ein markanter Bart wachsen. So sorgen Sie direkt vom Start weg für gleichmäßig lange Barthaare und können dabei zusehen, wie Ihr Bart gleichzeitig länger und dichter wird. Faustregel: Auf mittlerer Stufe Ihres Trimmers ist die richtige Länge erreicht. Dann geht es nur noch um den gepflegten Look beim 5-Tage-Bart.

Mann hält sich den Bart-Trimmer an seine Wangenpartie und konzentriert sich auf seine Rasur

Bartpflege Basics: Der perfekte 5-Tage-Bart

Mit wenig viel erreichen: Der 5-Tage-Bart besticht in Sachen Bartpflege durch kompromisslose Effizienz. Der Look sitzt ohne großen Aufwand oder Zeitverlust ideal. Und so pflegen Sie ihn richtig:

Mann im Seitenprofil rasiert sich mit Elektrorasierer

Konturen richtig ziehen

Auf die Form kommt es an! Aus willkürlichem Haarbewuchs wird durch klare Konturen ein Ausdruck von Präzision und Männlichkeit. Wichtig: Nur ein gleichmäßig dichter 5-Tage-Bart wirkt. Nach dem Trimmen setzen Sie am Übergang von Bart zu Wildwuchs symmetrisch die Kontur an. Das heißt: Auch wenn der Bart auf einer Wange höher wächst, übernehmen Sie die Kontur der anderen Wange.

Hals rasieren

Genau wie beim 3-Tage-Bart gehört es auch beim 5-Tage-Bart dazu, den Hals zu rasieren. Der Bereich zwischen Kehlkopf und Brusthaaransatz bleibt immer blank. Wie hoch Sie ansetzen, ist Ihre Entscheidung: Von etwas unterhalb des Kinns bis zum Kehlkopf haben Sie freie Wahl.

Mann mit frisch rasierter Halskontur
Mann massiert Feuchtigkeitspflege in seinen frisch rasierten 5-Tage-Bart ein

Maximalen Style-Effekt durch optimale Nachbehandlung

Der 5-Tage-Bart braucht Feuchtigkeit, um geschmeidig zu bleiben. Ohne wirksame Nachbehandlung ist gepflegtes Aussehen unerreichbar. Nach dem After Shave tragen Sie deshalb eine Feuchtigkeitspflege auf. Weiche Barthaare lassen sich leicht in Form bringen. Das erledigen Sie mit den Händen oder einem Bartkamm. Fertig!

Viel Potenzial für ultimative Bart-Styles

Sie lieben es extravagant oder wollen einen neuen Style ausprobieren? Starten Sie mit dem 5-Tage-Bart. Damit haben Sie eine ideale Ausgangslage für individuelle Bartfrisuren. Durch die längeren Barthaare bekommen Muster und einzigartige Formen einen extra starken Kontrast. Probieren Sie es aus!