Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Mann am Steuer eines Schiffs
©iStockphoto.com/Alija

Bartfrisuren Schifferkrause: Nordisch by Nature

Sie sind mit allen Wassern gewaschen? Scheuen keine Herausforderung, ob an Land oder zu Wasser? Dann ist eine kernige Schifferkrause genau die richtige Bartfrisur für Sie.

Für Land- und Wasserratten: Die Schifferkrause

Der kernige Bartstyle ist ein internationales Phänomen: In Amerika wird die Schifferkrause auch als „Lincoln-Bart“ oder „Chin Curtain“ gefeiert. Egal, wo Sie sich befinden, eines ändert sich niemals: der lässige und natürliche Look. Bei der Schifferkrause handelt es sich um eine Variation des Chin Strap, wobei der Bartstyle deutlich dichter ist. Das Beste: Kreativität ist erlaubt. Also ran an den Trimmer, fertig, los!

Illustration Abraham Lincoln
Illustration Schifferkrause im Profil

Ein Bart (fast) ohne Spielregeln

Eine Schifferkrause lässt Ihnen viel Spielraum. Selbst Asymmetrie ist erlaubt. Die Bartfrisur wirkt natürlich maskulin und wächst, wie Sie es für richtig halten. Sie haben ein schmales Gesicht? Dann lassen Sie Ihre Schifferkrause gleichmäßig mehrere Zentimeter über das gesamte Gesicht wachsen. Das gibt Format und eine herbe Note. Männer mit herzförmigem Gesicht trimmen an den Seiten und lassen am Kinn wachsen. Das betont die Gesichtsproportionen optimal. Kerle mit rundem Gesicht sollten die Schifferkrause lieber umsegeln und auf markantere Bartstyles wie den Knebel- oder Backenbart setzen.

Ein dichter Bartwuchs ist von Vorteil: Dann können Sie sich eine Schifferkrause im XXL-Format stehen lassen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Trimmer und Geduld. Beginnen Sie mit einem 3-Tage-Bart und rasieren Sie nach vier bis fünf Tagen zum ersten Mal den Hals – optional auch den Oberlippenbereich. Wiederholen Sie das Ritual drei bis vier Wochen lang. Und da ist sie: Ihre kernig-maskuline Schifferkrause. Zum Fine Tuning können Sie die Seiten trimmen oder die Konturen aussäubern und angleichen.

Leinen los! Die Schifferkrause auf Kurs bringen

Mit allen Wassern gewaschen: Die Schifferkrause richtig pflegen

Die Pflege beginnt beim morgendlichen Duschen: Die Schifferkrause einfach mit mildem Shampoo waschen. Soll Ihr Bart besonders weich werden? Einfach zu einer Pflegespülung für krauses Haar greifen. Nach dem Duschen die Barthaare sanft abtrocknen. Zum Finish: den Bart mit einem Bartkamm aus Holz oder Horn in Form stylen. Einmal pro Woche Bartfluid oder Öl einmassieren. Vorher den Bart per Trimmer in die gewünschte Form zurückstutzen. Schon holt die Schifferkrause das Beste für Ihren Look heraus - was will Mann mehr?

Step by Step-Anleitung - Bartstyling ohne Seemannsgarn

  • Waschen Sie Ihre Barthaare mit mildem Shampoo oder Reinigungsgel .
  • Trocknen Sie die Schifferkrause nach dem Duschen sanft ab. Keinesfalls föhnen! Das strapaziert die Barthaare.
  • Volumen und Form per Trimmer definieren.
  • Transparentes Rasiergel an Hals und Oberlippenbereich auftragen und glattrasieren – ggf. Konturen re-definieren.
  • Tragen Sie hydratisierendes After Shave auf.
  • Einmal wöchentlich die Haarstruktur mit Bartöl oder speziellem Pflegefluid revitalisieren.

Egal ob See- oder Landgang: Mit der Schifferkrause machen Sie in allen Lebenslagen eine gute Figur. Machen Sie den Selbstversuch und probieren Sie es aus: Sie werden in Applaus baden.