Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Rasurtipps Rasurbrand? Bleibe cool

Deine Haut brennt nach der Rasur und ist tagelang gereizt? Keine Sorge, diese Reaktion hat jeder Mann schon mal erlebt. Der Rasurbrand sollte nur kein permanenter Nebeneffekt sein. Hier erfährst Du, wie Du für Entspannung sorgst.

Rasurbrand ist keine Lappalie. Nach der Rasur wird die Haut rot und fängt an zu brennen. Die rasierten Stellen sind gereizt und manchmal bildet sich eine Art Ausschlag, der über Tage bleiben kann. Wenn Du dich in dieser Zeit rasieren (musst), wird der Rasurbrand oft noch schlimmer.

Am heftigsten ist der Rasurbrand meist am Hals. Denn hier ist die Haut besonders empfindlich und wird noch schneller durch die Klinge gereizt und verletzt. Nassrasur führt zwar zu einem glatteren Ergebnis, aber sie stellt auch die größere Herausforderung für Deine Haut dar. Da die Klinge des Nassrasierers viel näher an die Haut kommt, gibt es oft unangenehmere Nebenwirkungen als mit dem Rasierer.

Die gute Nachricht ist: Rasurbrand lässt sich nicht nur mildern, sondern sogar vorbeugen. Du hast sehr empfindliche Haut? Dann wirst Du leider immer wieder mit nervigen Rückmeldungen Deiner Haut konfrontiert sein. Umso wichtiger, dass Du auf ein paar elementare Dinge achtest.

Rasierschaum einwirken lassen

Lasse den Rasierschaum ca. 2 Minuten einwirken – so werden Haut und Haar auf das Rasieren optimal vorbereitet. Das Haar wird weicher. Rasurbrand wird vorgebeugt.

Am Hals anfangen

Fange mit dem Hals an. Dort ist die Haut zwar sensibler, Haare auf Kinn und Oberlippe sind aber dicker. Sie müssen länger einweichen, damit sie ohne Rasurbrand-Risiko gekappt werden können.

Rasiere dich mit der Wuchsrichtung! Wenn Du nicht alle Haare erwischst, schäumen dich nochmal ein und gehe erneut drüber. So vermeidest Du Rasurbrand

Rasierklingen spülen und wechseln

Wechsele die Klingen regelmäßig. Eine scharfe Klinge gehört zu den Basics, um Rasurbrand möglichst zu vermeiden.

Spüle die Klinge während der Rasur mehrfach mit warmem Wasser aus. Nimm dazu aber nichts zu Hilfe – die dünnen Klingen verformen sich leicht und Cuts wären vorprogrammiert.

Nach der sauberen Rasur die richtige Pflege!

Reinige Gesicht mit Wasser und trockne es mit einem frischen Handtuch ab. Benutze bestenfalls sanfte After Shaves. Die geben Deiner Haut Feuchtigkeit und löschen Rasurbrand.

Wenn Du auf die ultimative Erfrischung stehst, teste kühlende After Shave Gels. Da ist der Frische-Kick inklusive

Richtig Rasieren Step by Step zur perfekten Nassrasur

Die Nassrasur erfordert etwas Übung und Zeit. Entferne mit der Nassrasur den kompletten Bart oder trimme die Konturen. Das Kürzen des Bartes ist mit der Nassrasur allerdings nicht möglich. Bei zu Unreinheiten neigender Haut kann es zu Problemen und Hautreizungen kommen – hier wird von einer Nassrasur eher abgeraten.

Perfekte Nassrasur