Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Typberatung Bart Welcher Bart passt zu mir? Goatee, Vollbart oder Hipster-Bart

Die Frage, welcher Bart zu welchem Gesicht am besten passt, ist nicht so einfach zu beantworten. Denn hier spielt sowohl die Beschaffenheit des Bartes als auch die Gesichtsform eine entscheidende Rolle. Nicht jeder Bart steht jedem Gesicht. Längst ist der Bart nicht mehr der lästige Haarwuchs im Gesicht, sondern vielmehr ein Mode-Accessoire, mit dem man sich und seine Stimmung ausdrücken kann. Wir haben uns mal der Frage angenommen und geben Dir die Antwort auf die Frage „Welcher Bart passt zu mir?“

Welcher Bart-Style passt zu mir?

Die Antwort auf die Frage „Welcher Bart passt zu mir?“ ist nicht wie die Entscheidung für oder gegen die dunkle Krawatte. Sie beschäftigt einen für die nächste Zeit und drückt aus, wie Du dich gerade fühlst. Umso wichtiger, dass Du Dir Zeit nimmst und gut überlegst, was Du eigentlich ausdrücken willst und ob Du auf viel Bartpflege wirklich Lust hast oder eher der praktische Typ bist. Die folgenden Fragen solltest Du Dir stellen:

  1. Welcher Bart passt zu mir und meinem Charakter? Bist Du eher der Hipster oder eher der taffe und gutaussehende Business-Typ mit 3-Tage-Bart? Du solltest dich wohl mit Deinem Bart fühlen!

  2. Hast Du Lust auf viel Styling am Morgen oder bist Du eher Typ Langschläfer? Falls letzteres der Fall ist, solltest Du dich von aufwendigen Zwirbeln-Bartfrisuren Abstand nehmen.

  3. Fühlst Du dich schnell ungepflegt mit einem langen Bart? Wenn dem so ist, akzeptiere es und entscheide dich demnach für eine sportlichere Bartfrisur.

  4. Hast Du eher volles oder feines Barthaar? Ist Dein Barthaar eher licht als dicht, solltest Du bedenken, dass manche Bartfrisuren nur gut aussehen, wenn ein voller Bart Dein Gesicht ziert.

Dein Gesicht entscheidet: Groß und klein, eckig oder rund?

Dein Gesicht bzw. dessen Form entscheidet darüber, welcher Bart Dir steht und welcher eben auch nicht. So wirken zum Beispiel Vollbärte bei kleinen, schmächtigen Gesichtern viel zu dominant. Hast Du einen eher großen Kopf, solltest Du darauf achten, dass der Bart nicht zu klein wird, da gilt: Je kleiner der Bart, desto größer wirkt der Kopf. Für all diejenigen mit einem runden Gesicht: ein etwas längerer, kleiner Bart verlängert das Gesicht optisch. Eine Option: der Spitzbart. Dein Gesicht ist eher quadratisch als rund? Dann solltest Du darauf achten, die Seiten dicker und den Bart am Kinn kürzer zu halten. Männer mit einem langen Gesicht sollten darauf achten, dass die Seiten dicht genug wirken, damit der Kopf so breiter wirkt. Die ovale Kopfform ist die unkomplizierteste! Hier kannst Du dich frei austoben in Sachen Bartstyling. Grundsätzlich gilt: Die Länge des Bartes sollte daran orientiert sein, wie lang Dein Haupthaar ist. So entsteht ein harmonischer Gesamteindruck. Trimme Deinen Bart regelmäßig und sorge so dafür, dass der Bart den gepflegten Gesamteindruck abrundet. Der Bart sollte das Gesicht einrahmen. Sei mutig, aber übertreibe es auch nicht!

  1. Welcher Bart passt zu welchem Gesicht?

    Der Anker-Bart

    Keine Lust auf jede Menge Styling und tägliches Bart trimmen? Der Anchor-Bart braucht Aufmerksamkeit. Denn ein Anchor-Bart den man als solches nicht mehr erkennt, macht wenig Sinn.

  2. Der Schifferkrause-Bart

    Manche nennen ihn Lincoln, andere Chin Curtain. Gemeint ist der Schifferkrause-Bart. Auch dieser Bart symbolisiert Selbstbewusstsein. Der amerikanische Präsident Abraham Lincoln trug diesen Bart und wurde zum Symbolbild für diese Bartfrisur. In diesem Fall spielt die Gesichtsform eine untergeordnete Rolle. Ein Minus-Punkt: die Bart-Frisur ist nicht mehr top-aktuell.

  3. Der Dandy-Bart

    Mann von Welt trägt Dandy. Der zeitlose Klassiker wird gerne von Perfektionisten mit einem Hang zum schmalen Gesicht getragen. Denn wie wir ja wissen, bewirken kleine, dezente Bärte, dass das Gesicht umso gewaltiger wirkt. Hier ein maßgeschneiderter Anzug und fertig ist der perfekte Dandy-Look.

  4. Der Fu Manchu-Bart

    Auffallen um jeden Preis? Das dürfte Dir mit diesem Bart gelingen. Denn der Fu Manchu-Bart macht eins klar: ich bin selbstbewusst und zeige das auch gerne! Dieser Bart steht leicht eckigen Gesichtern am besten.

  5. Der Hipster-Bart

    Für viele gleicht ein Hipster dem anderen. In Sachen Bart unterscheiden sich die Hipster in zwei Segmente. Die einen stehen auf einen vollen Rauschebart und eine gegelte Matte auf dem Kopf. Die zweite Gruppe steht auf Understatements und zeigt einen Look, der dem Dandy-Look nahe kommt.

  6. Der Henriquatre-Bart

    Dieser Bart wirkt souverän, sexy und maskulin. Klingt wie der Traumbart? Jein. Der Henriquatre-Bart verlangt Fingerspitzengefühl und passt nicht zu jeder Gesichtsform. Insbesondere großflächige und quadratische Gesichter profitieren von diesem Bartstyling.

  7. Der Schnurrbart/Moustache

    Der Schnurrbart steht großen, schlanken Männern besonders gut. Der so genannte Kaiser-Wilhelm-Bart, der nach oben gezwirbelt wird an seinen Enden, ist bei runden Gesichtern eher nicht zu empfehlen. Grundsätzlich heißt es aber auch hier: Arbeit, Arbeit, Arbeit.