Nach dem Duschen Deine Haut braucht mehr

Nach dem Duschen beschränken sich viele Männer auf die Gesichtspflege. Dabei braucht der Rest Deines Körpers mindestens die gleiche Aufmerksamkeit. So individuell Deine unterschiedlichen Hautpartien sind, so individuell sollte auch die Pflege sein. Mache keine halben Sachen.

Nach dem Duschen ist vor der Pflege

Richtig duschen ist wichtig! Schon die Wahl des richtigen Duschgels ist entscheidend. Doch das ist nicht genug: Nach dem Duschen steht intensive Hautpflege auf dem Programm. Denn: Evolutionär bedingt sind die Talgdrüsen eines Mannes aktiver, dadurch ist unsere Haut fettiger. Durch das Wasser wird die Haut freigelegt und trocknet extrem schnell aus. Hier gilt es, mit den richtigen Ritualen nach dem Duschen die Haut zu schützen. Und zwar am ganzen Körper. Richtig gute Duschgels geben der Haut zwar einen großen Feuchtigkeitskick, aber der gepflegte Mann gibt sich damit nicht zufrieden.

Haut ist nicht gleich Haut

Gerade nach dem Duschen fühlen sich bestimmte Hautpartien viel sensibler an als andere. Dünnere Hautstellen, wie die um Deine Augen trocknen spürbar schneller aus. Daran merkst Du, wie vielseitig Deine Haut ist. Generell gilt, Deiner Haut nach dem Duschen viel Feuchtigkeit zu spenden. Für die Haut um Deine Augen solltest Du eine Creme verwenden, die speziell dafür vorgesehen ist. Auch Deine Lippen sind extrem empfindlich, insbesondere nach dem Duschen an kälteren Tagen. Konzentriere dich nach dem Duschen nicht nur auf ein Deo und Dein perfektes Haarstyling.

Unser Tipp: Mach Hautpflege auch zu Deinem täglichem Ritual. Halte bei Deiner Hautpflege nach dem Duschen eine feste Reihenfolge ein. So gewöhnst Du Dich und Deine Haut schnell daran. Die Mehrarbeit zahlt sich aus.