Newsletter bestellen und Vorteile sichern!

Unter der Dusche Intimpflege beim Mann – Setzen Sie auf Präzision!

Mann beim duschen

Gepflegt kommt besser an: Wenn Sie wollen, dass Ihr bestes Stück in tadellosem Zustand bleibt, ist Präzisionsarbeit angesagt. Wie’s geht und was Sie bei der Intimpflege als Mann beachten müssen, lesen Sie in unserem Guide.

Mann schaut in seine Unterhose
©shutterstock.com/Tuomas Lehtinen

Wie profitiert Mann von der Intimpflege?

Intimpflege hat für den Mann Prioritätsstufe eins bei der täglichen Körperpflege. Wer richtig vorgeht, profitiert dreifach:

  1. Intimpflege ist Voraussetzung für ein frisches Körpergefühl und steigert das Wohlbefinden enorm.

  2. Intimpflege nützt beim Mann nicht nur der Hygiene, sondern beugt auch Krankheiten vor.

  3. Last, but not least: Frauen gefällt der intimgepflegte Mann. Sauber ist besser und sexy!

Ihre Intimfeinde in Sachen Hygiene: Worum geht’s bei der täglichen Intimpflege für den Mann?

  • Hygiene-Feind Nr. 1, dem sie Paroli bietet, ist das Smegma. Eine gelbliche Substanz, die sich zwischen Vorhaut und Eichel ansammelt, wenn’s mit der Hygiene hapert. Smegma riecht streng, ist häufig von Keimen belagert und steht im Verdacht, krankhafte Veränderungen der Penishaut zu verursachen. Da gibt’s keine Meinungsunterschiede: Das Smegma muss weg!

  • Die zweite Herausforderung ist der Körpergeruch: Wenn Männer ins Schwitzen kommen, sind besondere Schweißdrüsen beteiligt, die zahlreich im Genitalbereich angesiedelt sind. Ihr talgiges Sekret ist für Bakterien ein gefundenes Fressen. Dabei entsteht lästiger Schweißgeruch, dem Mann mit der richtigen Intimpflege zu Leibe rücken muss.

Die 5 besten Intimpflege-Tipps für den Mann

Gewusst wie! Bevor Sie zu Werke gehen, lesen Sie die Pflegeanleitung für Ihre empfindlichsten Teile:

  • Tipp 1: Einmal täglich!

Nicht nur wenn Sie was Größeres vorhaben, ist Intimpflege für den Mann Pflichtprogramm. Erledigen Sie es täglich, am besten direkt unter der Dusche.

  • Tipp 2: Detailarbeit

Nehmen Sie’s genau, wenn’s um Ihr bestes Stück geht: die Vorhaut ganz zurückziehen und das Smegma an der Eichel gründlich abwaschen.

  • Tipp 3: Viel hilft nicht viel

Benutzen Sie warmes Wasser und Duschgel, zum Beispiel mit feuchtigkeitsspendender Formel.

Absolute No-Gos: Alkalische Seife, Intimdeos und Alkoholhaltiges – da sieht auch Männerhaut rot.

  • Tipp 4: Hygiene-Plus Intimrasur

Für 70 Prozent aller Männer ist heute die Intimrasur ein Muss. Der schnellste Weg zur haarfreien Zone ist die Nassrasur unter der Dusche. Damit alles glatt geht, benutzen Sie möglichst frische Klingen. Rasieren Sie in Wuchsrichtung. Und verwenden Sie fürs Cool-Down ein alkoholfreies After Shave Balsam.

  • Tipp 5: Kontrolle behalten

Nutzen Sie unter der Dusche die Gelegenheit für ein Check-up: Sind Knoten zu ertasten? Lässt sich die Vorhaut zurückziehen? Juckreiz? Ausfluss? Nur keine falsche Scham – sprechen Sie mit einem Arzt, wenn etwas nicht stimmt. Dort für beste Hygiene zu sorgen, wo der Mann am männlichsten ist, ist Ehrensache und gehört einfach dazu, um einen gepflegt souveränen Eindruck zu machen. Im Job, im Gym – und auch wenn Sie die Hosen gerade mal nicht anhaben.