Richtig duschen Wie oft duschen ist gesund? Tipps für Vielduscher

Du duschst morgens oder abends, vor wichtigen Terminen und nach dem Training. Wenn’s heiß hergeht, tust Du es sogar mehrmals am Tag. Der Sprung unter die Dusche ist für gepflegte Männer ein Muss. Aber wie oft duschen ist gesund?

Wie oft duschen ist gesund? Männerhaut im Stress

Nur wenn Du jeden Tag ausgiebig duschst, fühlst Du Dich frisch und fit? Für die Haut gilt leider oft das Gegenteil: Langes, heißes Duschen ist für Männerhaut reiner Hochleistungssport und kann sie regelrecht auslaugen. Denn es werden nicht nur Schweiß und Schmutz abgespült, sondern auch natürliche Fette, die helfen, die Schutzfunktionen der Haut zu erhalten.

Richtig duschen – so geht’s!

Wie gesund oft duschen ist, hängt von Deinen Gewohnheiten ab. Verschone die Haut mit Übertreibungen! Dusche schnell, aber effektiv. Wenn große Herausforderungen anliegen, dusche morgens. Das hat einen ähnlichen Effekt wie Mediation und macht kreativ. Hast Du Schlafprobleme, wirkt die abendliche Dusche wie Baldrian. Kalt duschen gilt als gesund und maximiert den Energy-Kick – wie ein doppelter Espresso.
Nicht nur wie Du duschst, sondern auch womit, spielt eine Rolle. Greife zu Duschgels mit Spezialformeln, die Männerhaut mit Powerwirkstoffen wie Aktiv-Kohle oder Kreatin stärken. Wie gesund es ist, oft zu duschen, entscheidet auch die Pflege danach. Setze auf das volle Programm: Eine vitalisierende Gesichtspflege regeneriert die Haut nach dem Dusch-Stress. Außerdem unverzichtbar, um auf der Attraktivitätsskala zu punkten: ein Deodorant mit Frische-Kick und aufregendes Haarstyling für einen gepflegten, unverwechselbaren Look.

Eine generelle Regel, wie oft duschen gesund ist, gibt es nicht. Entscheidend sind individuelle Faktoren: Bist Du Schmutz und Staub ausgesetzt? Schwitzt Du viel? Wie empfindlich ist Deine Haut? Fest steht, dass fettige Haut nach einem Duschmarathon schneller wieder ins Lot kommt als trockene.