Newsletter bestellen und Vorteile sichern!
Ein Mann duscht kalt

Wie oft duschen ist gesund? Kalt duschen: Gesund oder nicht? Der Faktencheck

Kalt duschen soll gesund sein. Sehr sogar. Aber wieso eigentlich? Was passiert mit unserem Körper, wenn kaltes Wasser über ihn fließt? Ob sich die Überwindung lohnt, erfahren Sie in unserem großen Faktencheck.

Kalt oder warm?

Nach der Frage, wie oft duschen gesund ist, stellt sich eine weitere: Warm oder kalt duschen? Besonders gesund soll die kalte Dusche sein. Allerdings kostet es Überwindung, sich morgens einen Kältekick zu verpassen. Lohnt es sich? Und warum ist kalt duschen eigentlich gesund?

Kalt duschen, gesund bleiben

Sie sind gerade aufgestanden, Ihr Körper ist warm – das ist der beste Zeitpunkt für den Kreislaufturbo. Jetzt ist kalt duschen definitiv gesund, denn die plötzliche Veränderung der Temperatur wirkt sich vielfältig auf Ihren Körper aus. Ob Haut, Blutgefäße oder Muskeln, mit einem einzigen Kick setzt sich Ihr ganzer Organismus in Bewegung. Aber passen Sie auf, denn zu kalt duschen kann zu Kreislaufproblemen führen. Wenn Sie aus der Kälte kommen, ist kalt duschen weniger gesund. Ihre Muskeln sind abgekühlt und benötigen Wärme, um sich zu entspannen. Duschen Sie erst heiß, wärmen Sie Ihren Körper auf. Anschließend geben Sie sich den Kältekick.

Ein Mann duscht kalt und lacht
Cool Power

Unser Tipp zum Schluss: Duschgel mit Kühleffekt

Übrigens können Sie jetzt Ihren Körper eine kleine Abkühlung geben, ohne kalt zu duschen. Durch neuartige Ice Effekt Duschgels können Sie Ihrer Haut einen verblüffen Frische-Kick verschaffen.

5 Gründe, warum kalt duschen gesund ist

Kalt duschen ist gesund für den Kreislauf: Durch die Kälte verpassen Sie Ihrer Muskulatur einen Energieschub. Das gilt auch für Ihr Herz, das die Blutzirkulation ankurbelt.

Regendusche
Mann mit geschlossenen Augen duscht, Perspektive von oben
©iStockphoto.com/freemixer
  • Kalt duschen ist gesund für Haut und Haar: Das kalte Wasser sorgt dafür, dass sich die Oberflächen von Haut und Haar zusammenziehen. Dadurch verlieren sie weniger Flüssigkeit. Allerdings sollten Sie nicht zu kalt duschen, damit sich die Poren nicht ganz verschließen. Sonst kann das Duschgel nicht in die Haut eindringen und wirken.
  • Kalt duschen ist gesund für die Abwehr: Wie jeder Muskel muss auch ihr Blutkreislauf trainiert werden um fit zu bleiben. Genau das tut das kalte Wasser. Regelmäßiges Zusammenziehen und Ausdehnen gewöhnt Ihren Körper an unterschiedliche Temperaturen. So ist Ihr Körper auch auf nasskalte Tage bestens eingestellt.
Stetoskop und EKG
Mann steht auf Waage
©iStockphoto.com/Rich Legg
  • Kalt duschen ist gesund fürs Gewicht: Die Kälte des Wassers regt die Fettverbrennung an, denn der Körper versucht, die Kälte durch Wärmeproduktion auszugleichen. Die notwendige Energie nimmt er aus Ihren Fettreserven.
  • Kalt duschen ist gesund für die Muskeln: Nach einem intensiven Training sind Ihre Muskeln heiß gelaufen und verspannt. Durch kaltes Wasser wird die Regeneration beschleunigt, das Gewebe beruhigt und Muskelkater vorgebeugt.
Mann nach Training in der Umkleide